Im Rahmen des Tages der Städtebauförderung 2019 fand am 11. Mai von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Rathaus eine gut besuchte Informationsveranstaltung der Gemeinde statt für die Bürgerinnen und Bürger statt. Sie stand unter dem Motto: „Gemeinsam geht’s weiter in Wörthsee“.

Schwerpunktthemen waren: Sanierung des Kirchenwirtes und kommunaler Wohnungsbau, Genossenschaftlicher Wohnungsbau am Teilsrain, Seniorenwohnen der katholischen Kirchenstiftung auf dem Grundstück zwischen Kirche und Kindergarten, die Präsentation des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) sowie Verkehrsthemen und mögliche Mobilitätskonzepte. Interessierte Bürgerinnen und Bürger
konnten sich fünf Stunden lang an Podiumsdiskussionen beteiligen oder mit den Verkehrsplanern Begehungen zur Kreuzung am Dorfladen oder entlang der Seestraße machen. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Besonderes Interesse fanden die Planungen am Kirchenwirt. Frau Pfaffermayr, Büro Hirner & Riehl, zeigte eine Präsentation und beantwortete Fragen aus dem Publikum. Auch die anwesenden Planer waren sehr zufrieden und nutzten den Tag nicht nur zur Information der Besucher, sondern auch um untereinander für eine gute Zusammenarbeit Kontakte zu knüpfen. Viele Wörthseerinnen und Wörthseer nutzten diese Gelegenheit sich direkt zu informieren. Alles in allem
eine rundum gelungene Veranstaltung!

Anbei das vollständige Programm:

11:00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Tag
Kurzvorstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes
12:30 Uhr Vorstellung der Umbau- und Sanierungspläne zum Kirchenwirt
11:00 Uhr -16:00 Uhr Film zur Städtebauförderung, Plakatausstellungen und Infostände:
• Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)
• Sanierung Kirchenwirt
• Genossenschaft Wohnen am Teilsrain
• Seniorenwohnen
Für die Bewirtung sorgt das Team vom Wörthseer Craftbier gemeinsam mit  Art Culinaire, musikalische Begleitung: Zwiderwurzn