Wohnen am Teilsrain

Wohnen am Teilsrain

Wohnimmobilien sind in unserer Region und auch in Wörthsee zunehmend unerschwinglich – egal ob im Kauf oder als Neubau. Die Gemeinde Wörthsee möchte dazu beitragen, dass Wohnraum für die Bürgerinnen und Bürger erschwinglich bleibt.

Eine Wohnbaugenossenschaft bietet vielen Menschen die Chance auf gemeinsames Wohnen und Wohneigentum. Dabei spielen neue Formen des Zusammenlebens und Miteinandersganz ebenso eine Rolle wie ökologische und  soziale Gesichtspunkte.

Am Teilsrain soll ein außergewöhnliches Projekt entstehen, das es gemeinsam mit bürgerschaftlichem Engagement und mit Unterstützung einer Wohnbaugenossenschaft zu gestalten gilt.

Bürgerdialog am 19. April

Genossenschaften und Verein stellen ihre Konzepte vor!

Am Donnerstag, dem 19. April, fand um 19:30 Uhr in der Aula der Grundschule Wörthsee eine Informationsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wörthsee statt.

Den Auftakt am Informationsabend machte der Verein „Wohnen am Teilsrain“. Der Verein, der von Bürgerinnen und Bürgern aus Wörthsee gegründet wurde, möchte entweder selbst zur Genossenschaft werden, um ein außergewöhnliches Wohnbauprojekt am Teilsrain zu verwirklichen, oder sich einer geeigneten Genossenschaft anschließen. So möchte der Verein möglichst gut und früh seine Interessen vertreten und ab dem ersten Planungsschritt Einfluss nehmen können. Schließlich sollen künftig in dem Wohngebäude Menschen aus Wörthsee bezahlbaren, gesunden und nachhaltigen Wohnraum in einem guten sozialen Umfeld finden.

Anschließend stellten sich zwei Wohnbaugenossenschaften vor, die MARO aus Bad Ohlstadt, die in unserer Region sozial-ökologische Wohnbau-Projekte betreut, und die WOGENO aus München, die bereits vor knapp einem Jahr in Wörthsee bei einer Vortragsveranstaltung über Projekte in Bürgerhand referierte.

Anhand einer konkreten Aufgabenstellung mit zahlreichen Kriterien waren die Wohnbaugenossenschaften und der Verein aufgefordert owrden, ein machbares und doch besonderes Konzept für die Bebauung des Baugrundstücks „Am Teilsrain“ aufzustellen. Es soll dort sozial-ökologisches Wohnbauprojekt mit anspruchsvoller Architektur und hohem energetischen Standart samt geeigneter Verkehrsinfrastruktur entstehen. Diese Ideen wurden nun am Donnerstag den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde vorgestellt. Gut 100 Gäste folgten der Einladung und diskutierten nach den sehr gehaltvollen und interessanten noch bis nach 22:00 Uhr mit den Vorstandsmitgliedern des Vereins und der beiden Genossenschaften.

Die Vorträge finden Sie hier:

STA – Wörthsee – WOGENO Teilsrain – 2018-04-19

STA – Wörthsee – MARO Teilsrain – 2018-04-19

 

Feinuntersuchung am Teilsrain

Feinuntersuchung am Teilsrain

Die bisher im Rahmen des ISEKs durchgeführten Untersuchungen haben ergeben, dass das Gebiet „Am Teilsrain“ einen wichtigen Entwicklungsbereich innerhalb der Gemeinde Wörthsee darstellt. Hier gibt es derzeit mehrere noch nicht im Zusammenhang stehende Planungen. Da in diesem Bereich konkreter Handlungsbedarf vorliegt, soll noch vor Abschluss des ISEKs eine detailliertere Untersuchung (Feinuntersuchung) erfolgen.
Ziel der Feinuntersuchung ist es, die bisher als Einzelplanungen vorliegenden Maßnahmen einer genaueren Überprüfung zu unterziehen und in einen städtebaulichen Zusammenhang einzubinden.
Grundlage hierfür ist eine detailliertere Bestandserhebung, als dies innerhalb des ISEKs möglich ist, sowie eine Abstimmung mit möglichen Investoren. Angestrebt wird, eine städtebaulich verträgliche und sinnvolle Bebauungsstruktur zu finden, die sich nicht nur in den Bestand einfügt, sondern eine Aufwertung für die gesamte Gemeinde darstellt. Hierfür werden aus der Bestandserhebung Ziele formuliert, die mit den im ISEK entwickelten Zielen in Zusammenhang stehen. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Erarbeitung eines sinnvollen Verkehrserschließungskonzepts für die neue Bebauung sein.
Die Feinuntersuchung dient als Grundlage für weitere Planungen. Erste Entwürfe zu Lage und Volumen der Baukörper sowie deren Verkehrserschließung werden in Varianten dargestellt und Vor- und Nachteile erläutert. Als Ergebnis wird eine Entscheidungsgrundlage und Basisplanung für die Aufstellung eines Rahmen- bzw. Bebauungsplans vorliegen.

Der Gemeinderat hat das Büro Franz Dirtheuer mit der Erstellung der Feinstudie beauftragt.

Architekturstudenten präsentieren Ideen

ARCHITEKTURSTUDENTEN PRÄSENTIEREN IDEEN

In der Gemeinde Wörthsee wird am Teilsrain ein Genossenschaftsquartier mit ca. 60 Wohnungen entstehen.
Auf Anregung des n.e.V. „Wohnen am Teilsrain“ haben Architekturstudenten der Technischen Universität München (TUM) unter Leitung von Professor Kaufmann Ideen für das Wohnquartier entwickelt. Professor Kaufmann hatte seinen Studenten des 7. – 9. Semesters eine Projektarbeit zur Überplanung des Grundstückes am Teilsrain unter dem Titel „gemeinsam auf dem Land“ als Semesterarbeit angeboten.

Mit ihren Entwürfen, erarbeitet im Wintersemester 2018/19, wollen die Studenten allen Beteiligten Anregungen für die Gestaltung des Quartiers liefern. Aus 19 Projektgruppen wurden die fünf besten Entwürfe ausgewählt.

Interessierte können sich vom 14.2. bis 22.2. im Rathaus Wörthsee Pläne und Modelle der fünf besten Entwürfe anschauen. 

Professor Kaufmann leitet das Fachgebiet Holzbau am Institut für Bautechnik und Entwerfen an der Architekturfakultät der TU München. Er wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Architekturpreis (2017), dem Deutschen Holzbaupreis (2017) und dem Werkbund-Label (2018).

Das Plakat zur Ausstellung finden Sie anbei webkompatibel als Plakat_klein oder als Plakat in Originalgröße.